9221 Sensor-PROFIBUS-Modul

für Kraft-, Druck- oder Drehmoment, einfache Konfiguration über  RS232-Schnittstelle, Vernetzbarkeit über PROFIBUS DP, MIN/MAX-Speicher, Grenzwerte

  • Features

    • Für Kraft-, Druck- oder Drehmomentmessung mit DMS-Sensoren, potentiometrischen Weg- und Winkelsensoren sowie Standardsignalen ± 10 V
    • Messwertauflösung 16 Bit, Messrate bis 1 kHz
    • 2 frei konfigurierbare Eingänge, z.B. Reset, Tara, u.a.
    • Einfache Konfiguration über RS232-Schnittstelle
    • Vernetzbarkeit über PROFIBUS DP bis 12 MBaud möglich
    • Mittelwertbildung, MIN/MAX-Speicher, Grenzwerte, Nullabgleich über PROFIBUS nutzbar
    • DPV1-Mode zur Parametrierung und Backup über PROFIBUS
    • Potentialfreier Eingang über Differenzverstärker
  • Produktkerndaten

    Typ 9221
    Messgenauigkeit < 0,03 % v.E.
    Messrate 1 kHz
    Sensortyp

    • DMS
    • Potentiometer
    • Analoge Normsignal
    Schnittstellen

    • RS232
    • PROFIBUS
    Anzeige 3 LEDs (rot, gelb, grün)
    Sensorspeisung

    DMS:

    • 2,5 V
    • 5 V
    • 10 V

    Potentiometer:

    • 2,5 V
    • 5 V
    • 10 V

    Normsignal:

    • 0 V … ± 10 V
    Schutzart IP20 / IP65
    Versorgungsspannung

    20 ... 36 VDC
    14 ... 26 VAC

    Besondere Merkmale

    • Für Kraft-, Druck- oder Drehmomentmessung mit DMS-Sensoren, potentiometrischen Weg- und Winkelsensoren sowie Standardsignalen ± 10 V
    • Messwertauflösung 16 Bit
    • 2 frei konfigurierbare Eingänge, z.B. Reset, Tara, u.a.
    • Mittelwertbildung, Min.-Max.-Speicher, Grenzwerte, Nullabgleich über PROFIBUS nutzbar
    • DPV1-Mode zur Parametrierung und Backup über PROFIBUS
    • Potentialfreier Eingang über Differenzverstärker
  • Beschreibung

    Das neuentwickelte Sensor-PROFIBUS-Modul Typ 9221 ist prädestiniert für die Einbindung der unterschiedlichsten analogen Sensorausgangssignale in komplexe, vernetzte und dezentral aufgebaute Automationsstrukturen. Aufgrund seines sicheren und zuverlässigen Übertragungsverhaltens, der schnellen Übertragungsgeschwindigkeit und seines einfachen Aufbaus findet das Modul seine Bestimmung in der industriellen Automatisierungstechnik wie auch in der Prüfstandstechnik. Die zusätzlich zur externen Ansteuerung zur Verfügung stehenden Eingänge (SPS-Signalpegel) und Ausgänge ermöglichen aufgrund seiner kurzen Reaktionszeiten beispielsweise eine über Näherungsschalter ausgelöste Nullpunkttriggerung bzw. eine schnelle Alarmierung bei Sollwertüberschreitung. Industriegerechte Anschluss- und Montagetechniken erleichtern dem Anwender die Adaption und Integration in vorhandene mechanische und elektrische Umgebungsbedingungen.

    Die hervorragende Messqualität gepaart mit einer hohen Mittelwertbildung erlauben ebenso den Einsatz im Entwicklungs- wie auch im Versuchsbereich.

    Die Verwendung eines standardisierten PROFIBUS-Protokolls ermöglicht dem Programmierer eine komplikationslose Anbindung.

    Besondere Anwendung findet das Sensor-PROFIBUS-Modul z.B.:

    • Komplexe Getriebe- und Motorenprüfstände
    • Gewichtsbestimmung an Hochregallagern
    • Kfz-Industrie
    • Sondermaschinenbau
    • Verpackungsindustrie
    • Fertigungstechnik
    • Erfassung verschiedener mechanischer und physikalischer Größen im Versuchsaufbau

    Das universelle Sensor-PROFIBUS-Modul eignet sich hervorragend für das Messen mechanischer Größen wie z.B. Kraft, Drehmoment, Druck, Beschleunigung, Weg und Winkel. Es können problemlos DMS-, Potentiometrische und Normsignale erfasst und weiterverarbeitet werden. Ein leistungsfähiger 16 bit A/D-Wandler gewährleistet eine genaue und schnelle Verarbeitung der analogen Sensorsignale.

    Eine stabile und präzise Sensorversorgungsspannung wird durch das Modul selbst erzeugt. Die Kalibrier- und Konfigurationsdaten sind nullspannungssicher in einem EEPROM hinterlegt.
     

    Die anwenderfreundliche Konfigurationssoftware erlaubt eine einfache und komplikationslose Konditionierung der Eingangssignale und die Einstellung des Moduls hinsichtlich seiner SPS- und PROFIBUS-Parameter. Die Version DPV1 ermöglicht die Parametrierung und Backupfunktion sowie Ferndiagnose über PROFIBUS. Funktionen wie arithmetische Mittelwertbildung, Eingangssignalfilterung, Nullabgleich, MIN-/MAX-Speicher und Grenzwerte können mit einer Geschwindigkeit von bis zu 12 MBaud über den PROFIBUS genutzt werden.

    Für die externe SPS-seitige Ansteuerung (z.B. MIN/MAXSpeicher löschen, TARA) stehen zwei potentialfreie und frei konfigurierbare digitale Eingänge zur Verfügung. Zwei digitale Ausgänge können als lokale Grenzwertschalter beispielsweise für Alarmmeldungen frei definiert werden. Eine busseitige Überwachung der Sensorleitungen auf Bruch oder Kurzschluss ist ebenso Bestandteil wie die galvanische Trennung zwischen dem PROFIBUS-ASIC und dem PROFIBUS-Stecker.

    Die Visualisierung der Betriebszustände wie z.B. Bus-Verbindung, sensorseitige Fehlermeldung oder Modul aktiv, werden durch drei LEDs dargestellt.

    Die DIN-Tragschienen-Ausführung ermöglicht eine einfache Montage im Schaltschrank.

  • Datenblatt & Downloads

    Datenblatt
    Bedienungsanleitung
    Software
  • Zubehör

    pdf Integrierte Messverstärker
  • Anwendungsbeispiele

    Drehmomentmessung an einer Abfüllanlage

    mit Überwachungs- und Steuerungssystem

    Füllstandsmessung und Niveau-Überwachung

    in einem abgeschlossenen System

    Gewichtsmessung

    an einer Abfüllanlage mit Überwachungs- und Steuerungssystem

    Messung mechanischer Größen

    an einem vollautomatisierten Kfz-Prüfstand

    Spannkraftmessung

    bei Papierherstellungsprozessen

Produktempfehlungen



© 2022 // burster präzisionsmesstechnik gmbh & co kg
nach oben